Erweiterte Suche
Registrierte Benutzer
Benutzername:

Passwort:

Beim nächsten Besuch automatisch anmelden?

» Password vergessen
» Registrierung
 
Zufallsbild

katholische Kirche
katholische Kirche

winnit


2017 03 Titelbild März 2017 Das Haus Feldstraße 11 in Hohenlimburg-Oege zu besseren Zeiten, im Mai 1985. Geplant von dem Baumeister Albert Loose (1867-1939) im Jahre 1900, diente es ihm als Wohn- und Geschäftshaus bis 1924. Foto: Widbert Felka
2017 03 Titelbild März 2017 Das Haus Feldstraße 11 in Hohenlimburg-Oege zu besseren Zeiten, im Mai 1985. Geplant von dem Baumeister Albert Loose (1867-1939) im Jahre 1900, diente es ihm als Wohn- und Geschäftshaus bis 1924. Foto: Widbert Felka


2017 03 Titelbild März 2017 Das Haus Feldstraße 11 in Hohenlimburg-Oege zu besseren Zeiten, im Mai 1985. Geplant von dem Baumeister Albert Loose (1867-1939) im Jahre 1900, diente es ihm als Wohn- und Geschäftshaus bis 1924. Foto: Widbert Felka
Beschreibung: Der Baumeister Albert Loose, sein Oeger Jugendstil und das "Schlösschen" an der Feldstraße
Zur Geschichte der Löschgruppe Oege der Freiwilligen Feuerwehr Hagen
Vom Freistaat Oege, dem Krokodil und der Brücke
Zur Schenke - Alte Wirtshäuser in Hohenlimburg Der Gasthof Grote in Oege
Das Auto an der Theke
Noch eine Oeger Brücke
Vier Momentaufnahmen Oeger Industriegeschichte
Heinrich Heine und Iserlohn?
Die letzten Schwerte Torwächter?
Hohenlimburger Szenen Vor 50 Jahren: Umbruch beim Hohenlimburger Heimatverein
Schlüsselwörter: Wolfgang Lenz, Widbert Felka
Datum: 27.03.2021 16:52
Hinzugefügt von: winnit



Vorheriges Bild:
   2017 02 Titelbild Februar 2017 Detailaufnahme des Haupteingangs von Haus Harkorten, gelegen im Hagener Stadtteil Westerbauer. Im Oberlicht sind die Initialen der Bauherren verewigt, Johann Caspar Harkort und Louisa Catharina Märcker. Die Schnitzereien sta  
 Nächstes Bild:
2017 04 Titelbild April 2017 Ausschnitt des Gemäldes von Ferdinand Hodler "Der Auserwählte" im Hagener Hohenhof. Seit November 2016 hängt das restaurierte und gesicherte Kunstwerk wieder im "Empfangszimmer" des Landhauses. Foto (Ausschnitt): Osthaus-Museu